Same tuning as yesterday. Still missing a melody but could be a grooving bridge. The recording was so short I just looped the whole thing twice ;).

Tuning: C G D# G C D#

At the moment not much variety in this idea and the melody isn’t really strong. But I really like the flow ;).

Tuning: C G D# G C D#

Just coughed up the Tuning C G D G A D from a Jon Gomm Tweet. So I tried it out and came up with a first little idea.

Tuning: C G D G A D

I’m using this tuning on one of my songs called “Feeling Deep”. While practicing this song I tried to put a partial capo and came up with different parts that may fit somehow for a new song in the future.

Tuning: D A D F A E

Capo: Strings 3, 4, 5 / fourth fret

I currently have a 0.52 string on my 6th string so it’s not really a good idea to tune it down to A ;). I should probably use a 0.56 or so. Just uploaded a little idea with some mistakes. It is missing a clear melody for now but I liked the chord progression.

Tuning: A B D F# B D

Just came up with a little idea while streaming on Twitch. This could be like an chorus followed by a bridge.

Tuning: Standard

Capo: Strings 3, 4, 5 / fourth fret

Beim Streamen auf Twitch baue ich manchmal Loops mit verschiedenen Instrumenten. Letztens habe ich mal wieder meine Ukulele herausgeholt und dabei sind folgende Töne zustande gekommen (erneut hinterlegt mit einer automatischen Drumspur von Apples Musikmemos).

Tuning: G C E A

Eine weitere kleine Idee, die man sich vor dem Part von Craft 008 vorstellen könnte. Bei dieser Aufnahme habe ich Apples Musikmemos ausgetestet und eine automatisch generierte Drum-Spur hinzufügen lassen.

Tuning: C G D G C E

Inspiriert von Piotr Resteckis “Beijing” hab ich ein ähnliches Tuning ausprobiert und bin bei den ersten Versuchen auf diese Melodie gekommen.

Tuning: C G D G C E

Mein Bruder brachte mich auf die Idee neben kurzen Melodie-Ideen auch mal etwas längere Sessions hochzuladen. Ich lasse quasi einfach nur den Rekorder mitlaufen, während ich sowieso spiele. Diese Aufnahmen sind tendenziell etwas langatmiger und nicht sonderlich abwechslungsreich, da es keinen konkreten Ablauf wie bei einem fertigen Lied gibt. Auch sind diese nicht fehlerlos und es wird sich hier und da mal verspielt.

Tuning: F A C G C E